Senioren- und Familienselbsthilfe e. V. Leipzig • Mitglied imParitätischen Wohlfahrtsverband

Großelterndienst

Weiterlesen

Besuchsdienst

Weiterlesen

Weitere Vereinsangebote

Weiterlesen

Über uns

SEFA ist ein sozialer, gemeinnütziger Verein und besteht seit 1995. Wir möchten jungen Familien Unterstützung durch Wunschgroßeltern bei der Kinderbetreuung geben und älteren Menschen bei der Bewältigung ihres Alltags helfen.

 

Für ein lebendiges Miteinander

Hier erfahren Sie mehr über unseren Großelterndienst und Sie finden weiterführende Informationen, wie Sie sich dafür anmelden können.

Kurzporträt im Video

Großelterndienst

Großelterndienst ist ein Ehrenamt für aufgeschlossene Menschen in Leipzig, die bereits im Vorfeld ihres Ruhestands, bei Pausierung der beruflichen Tätigkeit oder nach deren Ende eine neue Aufgabe suchen und große Freude an der Betreuung von Kindern haben.

Ein- bis zweimal wöchentlich werden die Kinder von den ehrenamtlichen Großeltern betreut. Diese sehen sich weniger als Leihoma/Leihopa, sondern mehr als Wunschoma/Wunschopa. Je nach Bedarf werden die Kinder von der Kita abgeholt, zum Toben oder Ballspielen wird auf den Spielplatz gegangen oder zu Hause gebastelt, gelesen, gesungen. So wollen wir

  • Kindern zusätzliche Freiräume für Bildung, Freizeit und Kultur schaffen, wenn keine eigenen Großeltern in der Nähe sind
  • jungen Eltern und Alleinerziehenden bei der zeitlichen Bewältigung des Alltags helfen
  • neue Impulse für das Miteinander verschiedener Generationen geben

Wir suchen

  • interessierte Menschen ab 55 Jahren, die Freude daran haben mit Kindern zu lachen, Spaß zu
    machen, zu spielen, Geschichten zu erzählen und vieles mehr
  • Menschen, die Verantwortung übernehmen und sich in eine neue Familie einfühlen wollen

Und so geht es

Möchten Sie als Wunschgroßeltern tätig sein, sollten Sie sich bei uns melden, telefonisch oder per Mail. Wir vereinbaren einen Termin und lernen uns kennen. Sind alle Fragen und Vorstellungen besprochen, suchen wir für Sie eine passende Familie. Das erste Kennenlernen von Großeltern, Eltern und Kindern findet in entspannter Atmosphäre in den Räumen unseres Vereins statt. Ist Sympathie vorhanden, kann mit der Betreuung begonnen werden.

Als Mitglied unseres Vereins können Sie natürlich an den vielfältigen kulturellen Veranstaltungen des Vereins teilnehmen.


Downloads

Informationen für Eltern

Der Großelterndienst des SEFA Leipzig vermittelt wohnortnah Wunschgroßeltern an Kinder von Alleinerziehenden und Paaren. Die Kinder sollten nicht älter als 10 Jahre sein.

Je nach individueller Absprache verbringen die Wunschgroßeltern in der Regel ein- bis zweimal in der Woche Zeit mit ihren Wunschenkeln. Das entspricht etwa 20 Stunden im Monat. Für ihre Aufwendungen sollten die Wunschgroßeltern von den Eltern nach Möglichkeit eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 4 Euro pro Stunde bekommen. Eltern mit geringem Einkommen sollten sich dadurch aber nicht abschrecken lassen.

Der Großelterndienst vermittelt keine klassische Kinderbetreuung und keine Babysitter. Bitte rufen Sie uns an, damit wir am Telefon klären können, ob der Großelterndienst der richtige Anlaufpunkt für Sie ist. Ist das der Fall, schicken wir Ihnen einen Fragebogen zu.

Der Großelterndienst meldet sich erst bei Ihnen, wenn wir Wunschgroßeltern gefunden haben. Wenn notwendig, läuft die Suche manchmal über mehrere Jahre. Trotzdem kann der Großelterndienst keine Vermittlung garantieren.


Downloads

Antworten auf häufige Fragen

Wie werde ich Wunschoma oder Wunschopa?

Wir suchen für Sie eine passende Familie und stellen den ersten Kontakt her. Sie betreuen das Kind in den Zeiten, die zwischen Ihnen und den Eltern vereinbart werden. Sie entscheiden, ob die Familie zu Ihnen passt und deren Wünsche mit Ihren Vorstellungen übereinstimmen.

Was unterscheidet den Großelterndienst von anderen Formen der Betreuung durch Dritte, z. B. Babysitter?

Der Großelterndienst bietet kein Babysitting auf Abruf und ist keine Haushaltshilfe oder Reinigungskraft. Die Großelterndienste sollen als generationsübergreifende, langfristige und regelmäßige Beziehung aufgebaut werden, bei der Miteinander zwischen Wunschoma/Wunschopa und dem betreuten Kind im Mittelpunkt steht.

Bin ich als Wunschoma/Wunschopa bei einem ehrenamtlichen Engagement für den Verein unfall- und haftpflichtversichert?

Ja, alle Ehrenamtlichen in unseren Projekten sind über den Verein während ihrer Tätigkeit unfall- und haftpflichtversichert. Dies gilt auch für die An- und Abfahrtswege. Die zu betreuenden Kinder benötigen eine eigene Unfall- und Haftpflichtversicherung.

Muss ich Mitglied des Vereins werden, um den Großelterndienst von SEFA Leipzig in Anspruch nehmen zu können?

Nach erfolgreicher Vermittlung und Ablauf der sechswöchigen Probezeit ist eine Mitgliedschaft im Verein notwendig. Bis zur Vermittlung wird keine Vereinsmitgliedschaft vorausgesetzt. Wunschgroßeltern müssen kein Mitglied des Vereins sein, eine Mitgliedschaft ist jedoch willkommen.

Was kostet mich als Elternteil die Inanspruchnahme von Großelterndiensten?

Bei einer Vermittlung wird eine geringe Aufwandsentschädigung vereinbart, die von den Eltern an die Ehrenamtlichen zu zahlen ist. Details dazu können Sie dem Antrag zur Aufnahme in die Vermittlungskartei entnehmen.

Wie lange dauert es, in einen Großelterndienst vermittelt zu werden?

Wir führen eine Warteliste von interessierten Eltern/Familien. Interessierte Wunschgroßeltern suchen sich aus diesem Bestand eine Familie aus, die ihnen von bspw. Wohnort und -lage, Alter des Kindes o. ä. zusagt. Wir organisieren den Kontakt und das erste Kennenlernen zwischen Wunschgroßeltern und der Familie. Ist gegenseitige Sympathie vorhanden, beginnt eine sechswöchige Probezeit, in der mindestens einmal pro Woche der Kontakt stattfinden sollte. Danach vereinbaren Eltern und Wunschgroßeltern das Weitere. Wie lange es bis zur Vermittlung dauert, hängt von den Umständen ab.

Wie lange kann eine Vermittlung bestehen?

Für die Vermittlung durch uns gibt es keine festen Vorgaben zur Dauer. Die meisten laufen zwischen einem und fünf Jahren, gern aber auch darüber hinaus. Bisher gab oder gibt es bei uns mehr als zehn Verbindungen, die uns bekannt sind und länger als zehn Jahre bestehen.

Kann ich als Wunschgroßelternteil an eine weitere Familie vermittelt werden?

Wenn Ihre Wunschenkel nicht mehr regelmäßig den Kontakt zu Ihnen suchen und/oder Sie noch freie Zeit zur Verfügung haben, steht der Vermittlung an eine zweite Familie von unserer Seite nichts entgegen.

Kann ich durch meine Tätigkeit als Wunschoma/Wunschopa den Leipziger Ehrenamtspass erhalten?

Ja. Für die Ausstellung des Ehrenamtspasses ist eine mindestens einjährige Tätigkeit erforderlich.

Wie unterstützt der Verein Sie als Wunschgroßeltern?

Wir organisieren regelmäßig Treffen der Wunschgroßeltern zum gegenseitigen Kennenlernen und Erfahrungsaustausch.

Unser Team

Karla Töpfer

Vorsitzende

Detlef Berg

Großelterndienst

Gudrun Richter

Besuchsdienst

O-Töne aus dem Miteinander der Generationen

Unsere Partner